Facebook: Zuckerberg beendet Rechtsstreit um Ideenklau

Allgemein

Drei Studienkollegen hatten dem Gründer des legendären Social Networks jahrelang vorgeworfen, ihre Ideen missbraucht zu haben. Mark blies ihnen jetzt Zucker Asche in den Allerwertesten.

Mit einer geheim gehaltenen Geldsumme brachte Mark Zuckerberg seine Ex-Studienkollegen zum Schweigen. Durch den außergerichtlichen Vergleich ist damit auch das gegen ihn und Facebook angestrengte Verfahren vom Tisch. Dies bestätigte der zuständige Bundesrichter in Kalifornien.
Damit dürften drei Absolventen der Havard University – nämlich Divya Narendra und die Zwillinge Cameron und Tyler Winklevoss – nun mit einem breiten Grinsen durch die Weltgeschichte schlendern. Es war bestimmt kein Taschengeld, mit denen Zuckerberg seine Kameraden final befriedete. Es ist vage von Bargeld und Facebook-Aktien die Rede. Mit hoher Wahrscheinlichkeit hat er sie als Gegenleistung vertraglich gebunden, über die 2004er-Vorgänge künftig Stillschweigen zu wahren. (rm)

iWeek