Vodafone-Chef übernimmt bei Arcor

IT-ManagementIT-ProjekteNetzwerkeTelekommunikationÜbernahmenUnternehmen

Nachdem Vodafone die restlichen Arcor-Anteile übernommen hat, baut man die Führungsebene um. Vodafone-Chef Friedrich Joussen wird Vorstandsvorsitzer von Arcor, während Arcor-Chef Harald Stöber den Vorsitz im Aufsichtsrat übernimmt.

Bei Vodafone hat nach geglückter Komplettübernahme von Arcor die Neustrukturierung des Unternehmens begonnen. So schafft man nicht nur eine Firmen- und eine Privatkundensparte, sondern baut auch im Management um. »Um den integrierten Kommunikationskonzern richtig für die Zukunft aufzustellen, ist eine strategische Führung aus einer Hand erforderlich«, erläutert Friedrich Joussen, CEO von Vodafone Deutschland, das Wechselspielchen. Denn während er zum 1. August den Vorstandsvorsitz bei Arcor übernimmt, wechselt der bisherige Arcor-Vorstandsvorsitzende Harald Stöber in den Aufsichtsrat. – und übernimmt dort den Vorsitz von Joussen, der seinen Vorgänger lobt: »In über elf Jahren hat er ein großartiges und profitables Unternehmen geschaffen, das besser als je zuvor positioniert ist und gemeinsam mit Vodafone weiter wachsen wird.«

Ab dem 1. August gibt es zudem ein gemeinsames Executive Committee bei Vodafone Deutschland und Arcor, dessen Vorsitz ebenfalls Joussen inne hat. (Daniel Dubsky)