Intel verweigert sich Windows Vista

BetriebssystemSoftwareWorkspace

Der Prozessor-Hersteller plant nicht, auf Windows Vista umzusteigen. Microsofts jüngstes Betriebssystem wird nur in einigen Abteilungen eingesetzt.

Auch wenn sich Vista laut Microsoft-Chef Steve Ballmer »unglaublich gut« verkauft, schrecken doch viele Firmen vor dem Umstieg zurück, weshalb große PC-Hersteller wie Dell und HP eine Downgrade-Option auf XP anbieten. Zu den Firmen, die sich Vista verweigern, zählt auch der Chip-Gigant Intel – eigentlich einer der treuesten Microsoft-Partner. Doch gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters erklärte ein Intel-Sprecher, man plane nicht, auf Vista umzusteigen, und bestätigte damit Gerüchte von Anfang der Woche. Man würde Vista nur in einigen ausgewählten Abteilungen testen und einsetzen. (Daniel Dubsky)