ICANN lässt beliebige Begriffe als Top Level Domain zu

Allgemein

Es ist quasi eine kleine Revolution: statt den bisherigen Top Level Domains sollen bald auch beliebige Domain-Endungen genutzt werden können. Darauf einigte man sich bei der ICANN gestern in Paris.

Bisher ist die Auswahl, was Domain-Endungen angeht, vergleichsweise beschränkt. Neben genererischen Top Level Domains (TLD) wie .com und .org und länderspezifischen wie .de für Deutschland kommen nur selten neue Wahlmöglichkeiten hinzu, zuletzt .asia für den asiatischen Raum, .mobi für die Mobilfunkbrache und mit etwas größerem Rummel .eu für Einwohner und Firmen der EU. Das Interesse an neuen TLD ist allerdings vorhanden, wie beispielsweise die Bemühungen um .berlin und die Porno-Domain .xxx zeigen.

Auf einem Treffen in Paris hat die ICANN nun Revolutionäres beschlossen, denn man segnete ein Konzept für TLD mit beliebigen Begriffen ab, so dass beispielsweise Firmen (etwa .ebay) und Städte (etwa .nyc für New York) unter eigener Domain-Endung auftreten können. Bis Anfang 2009 will man das Antragsverfahren erarbeitet haben und dann im zweiten Quartal erste Bewerbungen entgegen nehmen. Die Pläne der ICANN sehen zudem vor, die TLD nicht mehr nur auf lateinische Zeichen zu beschränken, um die Entwicklung des Internets in Asien, Russland und Osteuropa sowie dem Mittleren Osten voranzutreiben. (Daniel Dubsky)