Mobil-Internet ist (noch?) kein Renner

Allgemein

Dass ihr Handy auch Internet kann, scheint dem Großteil der Mobiltelefonierer egal zu sein: Von den 26 Millionen Menschen, die ein entsprechendes Gerät haben, nutzen es nur drei Millionen zu diesem Zweck.

Vor allem billiger müsse die Internet-Nutzung für unterwegs werden, stellt eine Untersuchung im Auftrag der Unternehmensberatung Accenture fest. 71 Prozent der befragten 2.043 Personen fanden schlichtweg die Kosten für die Nutzung ihres Handys als Internet-Gerät zu hoch und bleiben dem PC treu.

Dass Websites auf dem Handy-Display unansehnlich seien, bemängeln 40 Prozent, und für 22 Prozent ist es einfach zu kompliziert, sich mit Handy-Tasten durchs Internet zu navigieren.

Diejenigen, die sich trotzdem nicht abschrecken lassen, nutzen vor allem E-Mail (54%), lesen Nachrichten (44%) oder rufen Wetterberichte ab (32%). Beim Download von Musik und Videos tut sich der Generationsgraben auf: Die 14- bis 19-Jährigen tun es, Ältere sind zurückhaltend. was wahrscheinlich daran liegt, dass Letztere Ersteren dieses Vergnügen via Taschengeld finanzieren müssen. [gk]

Handelsblatt