Gerücht: Microsoft und Yahoo verhandeln wieder

Software

Der Softwaregigant hat anscheinend wieder Kaufambitionen an dem Suchmaschinenbetreiber geäußert. Diesmal ist wieder von einer kompletten Übernahme die Rede.

Laut einem Bericht des Brancheninsider TechCrunch sitzen Yahoo- und Microsoft-Abgesandte wieder beisammen und verhandeln über eine mögliche Übernahme der Suchmaschinenbetreibers. Diesmal möchte Microsoft jedoch weniger als die bisher gebotenen 33 US-Dollar je Aktie auf den Tisch legen, so die Nachrichtenagentur APA. Beide Unternehmen lehnen bislang eine Stellungnahme ab. Auch sind die Medienberichte bis Dato recht widersprüchlich. Der amerikanische Fernsehsender CNBC dementiert beispielsweise mögliche Verhandlungen zwischen den beiden Parteien. Die Nachrichtenflut hat für ein deutlichen Auf und Ab der Yahoo und Microsoft Wertpapiere gesorgt. So ist die Aktie des Suchmaschinenbetreibers um 11 Prozent gestiegen nur um daraufhin wieder um knapp 10 Prozent zu fallen.

Vor einigen Tagen deutete Microsoft an nach einem Führungswechsel in der Yahoo-Riege wieder Interesse an dem Unternehmen zu zeigen. (Maxim Roubintchik)