Intel: Drei weitere Nehalem-Prozessoren in 2008

Allgemein

Mit zwölf kernigen Kernen will Chipzilla die Typenvielfalt im Markt noch weiter anreichern.

Die Nehalem-Familie werde zu Weihnachten um drei weitere Quad-Core-Prozessoren  (Bloomfield) erweitert, plaudern die üblichen Verdächtigen, die taiwanischen Motherboard-Hersteller, aus. Offizielle Modellnamen hat sich Intels Marketingabteilungen noch nicht ausgedacht, aber wir können gewiss sein, dass sie zur weiteren Verwirrung beitragen werden. Die internen Codekürzel lauten bislang XE, P1 und MS3. Die Taktfrequenzen: 3,2 GHz, 2,93 GHz und 2,66 GHz. Alle drei CPUs beherrschen simultanes Multi-Threading (SMT), besitzen 8 MByte Level-3-Cache und verbraten knackige 130 Watt. Behaupten zumindest die Motherboard-Macher. Die passenden Chipsets (X58, ICH10) werde Intel rechtzeitig zum vierten Quartal fertig haben. Sie versprechen 15 bis 30 Prozent mehr Performance, verglichen mit der aktuellen Generation. X58 verabschiedet sich übrigens vom bewährten FSB-Design und setzt auf Intels jüngste Kreation, die QuickPathInterconnect-Architektur (QPI). Mehr über Intels Roadmap-Tuning weiß Digitimes zu berichten. (rm)
Digitimes