“Comes With Music”: So gibt’s Geld

Allgemein

Anfang des Jahres hatte Nokia für Aufsehen mit der Ankündigung gesorgt, eine neue Handy-Serie mit unbegrenztem Gratis-Zugriffsrecht auf die Kataloge der größten Plattenfirmen auf den Markt bringen zu wollen. Nun wird bekannt, wie der Spaß bezahlt werden soll.

Bislang war vermutet worden, dass Nokia den Plattenfirmen großzügige Pauschalzahlungen zukommen lassen werde – jetzt zeichnet sich ab, dass die Vergütung nach Download-Umfang erfolgen soll, also nicht wesentlich anders als es bei Online-Shops der Fall ist, mit dem Unterschied, dass zunächst einmal Nokia die Zeche zahlt und nicht der Endkunde.

Was auf den zukommt, ist allerdings weiterhin weitestgehend unklar:  Nokia hat die vage Andeutung, dass “Comes With Music” im Laufe des Jahres starten soll, nicht präzisiert, keine Preise für die Handys dieser Sonderreihe genannt und auch nichts über die Netzbetreiber verlauten lassen, die Partner werden sollen. [gk]

musikwoche.de