Apple spart am iPhone-Dock

Allgemein

Einen Trost haben sie jedenfalls, die early adopter, die das iPhone ganz früh und teuer kaufen mussten – sie bekamen noch ein Dock für ihr Handy dazu. Das wird jetzt eingespart.

Die Funktionalität des Apple-Handys trifft es nicht, wohl aber dessen Vorzeigewert: Wer sein 3G-iPhone so auf dem Schreibtisch platzieren will, dass es auch garantiert jedem Passanten ins Auge fällt, muss noch mal extra in die Tasche greifen und 49 Dollar für das dazugehörige Dock locker machen.

Das kann dann zwar im Prinzip auch nicht mehr als das mitgelieferte Kabel (Laden und Synchronisieren), ist aber von einem Designer mit dem klangvollen Namen Jonathan Ives gestaltet worden, was dem iPhone-Fan die Trennung vom hartverdienten Kleingeld bestimmt erleichtern dürfte. [Stewart Meagher / gk]

The Inquirer UK