Androiden starten später

Allgemein

Wer auf Android als weniger eingeschränkte Alternative zum Iphone hofft, muss sich gedulden. Zum Jahresende soll es noch klappen mit den ersten Android-Handys, wie von Google zu hören. Einige Anbieter werden es aber wohl erst 2009 schaffen.

Dem Vernahmen nach setzt Google alle Ressourcen ein, um T-Mobile in den USA mit dem ersten Android-Angebot zu versorgen. T-Mobile USA hatte sich von Anfang an für das von Google gepuschte Open-Source-OS stark gemacht.

Der konkurrierende Mobilfunkanbieter Sprint Nextel wird es voraussichtlich nicht mehr schaffen, noch in diesem Jahr einen eigenen Androiden auf den Weg zu bringen. China Mobile, mit 400 Millionen Kunden der weltgrößte Mobilfunkanbieter, wollte ebenfalls bereits im 3. Quartal mit Android an den Start gehen und muss wohl auf Jahresende oder sogar Anfang 2009 verschieben.

Die Handyhersteller benötigen offenbar länger als gedacht, das Open-Source-OS zu integrieren, es zu testen und Benutzerschnittstellen nach den Vorgaben der Mobilfunkanbieter zu entwickeln. Dennoch sind zahlreiche Netzbetreiber am Ball und wollen mit eigenen, angepassten Android-Geräten einsteigen. Selbst Iphone-Exklusivpartner AT&T verhandelt mit Google über ein mögliches Android-Phone.

(bk)

Wall Street Journal

INQ: Android enthüllt sich bei Google I/O