Amazons MP3-Store bald in Europa?

Allgemein

In London schwirren Amazon-Manager herum, um mit britischen Plattenlabels über einen Start des DRM-freien Musikangebots in Europa zu reden. Hat Tony Dennis von Inquirer UK läuten gehört.

Wenn er das richtig aufgeschnappt hat, dann legt Amazon mit dem europäischen Dienst zuerst in England los. Und schon bald.

Das dürfte nicht nur Apples Itunes treffen. Sondern vielleicht mehr noch diejenigen Anbieter, die ihre musikalische Ware gerne an die Handynutzer bringen wollen – die so ganz allmählich zur Erkenntnis kommen, dass sie mit ihrem Gerät eigentlich einen ganz ordentlichen MP3-Player dabei haben.

Mobilfunkanbieter sowie Gerätehersteller wie Nokia (“Comes with Music”) sind ganz heiß darauf, Musik zu verkaufen, die mehr oder weniger an die einzelnen Geräte gebunden ist. Und die nach dem Auslaufen eines Abos / der Einstellung eines Dienstes sogar für immer weg sein kann. Warum aber sollten die Kunden alle möglichen Einschränkungen akzeptieren, wenn sie bei Amazon über 5 Millionen DRM-freie Tracks bekommen können?

Apple dominiert die Musikverkäufe für eigenständige MP3-Player und wird weiterhin alle Register ziehen, um die Kunden zu binden. Doch allein Nokia – und da wären auch noch Sony Ericsson, Motorola, Samsung und LG – liefert Millionen von MP3-fähigen Geräten aus. Um diesen Markt zu besetzen, muss Amazon nur noch die eigene URL auf diese Mobiltelefone bekommen.

(Tony Dennis/bk)

The Inquirer UK