Sicherheit: Safari fragt nun vor Downloads nach

BrowserSicherheitSicherheitsmanagementWorkspace

Apple hat mehrere Sicherheitslücken in seinem Browser geschlossen, darunter auch das Leck, das im Zusammenspiel mit dem Internet Explorer dazu führen konnte, das Dateien ohne Rückfrage heruntergeladen und ausgeführt worden.

Die Windows-Version von Safari steht ab sofort in Version 3.1.2 zum Download bereit. Mit dieser schließt Apple einige schwere Sicherheitslücken, unter anderem bei der Verarbeitung von Bildern im GIF- und BMP-Format. Zudem hat man das Verhalten des Browsers bei Downloads geändert – er fragt nun nach, wo diese gespeichert werden sollen und nutzt nicht mehr den Desktop als Standard-Ablageort für die heruntergeladenen Dateien. Das stellte in den früheren Versionen im Zusammenspiel mit dem Internet Explorer ein großes Sicherheitsrisiko dar: Safari konnte Dateien ohne Rückfrage auf den Desktop packen und starten, so sich die Webseite im Internet Explorer in der Liste der vertrauenswürdigen Seiten befand. (Daniel Dubsky)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen