Freenet sucht Käufer für sein DSL-Geschäft

BreitbandIT-ManagementIT-ProjekteNetzwerkeÜbernahmenUnternehmen

Wie Freenet mitteilt, ist man wieder einmal auf der Suche nach einem Käufer für das Breitbandgeschäft – eine neue Chance für United Internet.

Schon im vergangenen Jahr sondierte man bei Freenet einen Zusammenschluss oder Verkauf des Unternehmens oder einzelner Teile. Doch die Interessenten Drillisch und United Internet kamen letztlich nicht zum Zuge, weil eine Komplettübernahme zu teuer war und Freenet am Ende entschied, das Unternehmen doch nicht zerlegen zu wollen.

Nach geglückter Debitel-Übernahme sieht die Sache jedoch anders aus und man ist bereit, sich von seinem Breitbandgeschäft zu trennen. Freenet hat Arma Partners LLP beauftragt, Interessensbekundungen von potenziellen Käufern einzuholen. Dass man die DSL-Sparten schlussendlich dann auch verkauft, heißt das zwar nicht – doch auf diese Weise bekommt United Internet eine neue Chance, nachdem man sich durch den Debitel-Kauf jäh ausgebremst sah, diesen aber nicht verhindern konnte. (Daniel Dubsky)