AMD bringt Atom-Konkurrenten

KomponentenWorkspace

Der Chiphersteller möchte es seinem Rivalen Intel schwer machen und plant einen eigenen Billig-Stromspar-Prozessor.

Der offizielle Release-Termin ist auf Ende dieses beziehungsweise Anfang nächsten Jahres gesetzt, das möchten die Brancheninsider von der taiwanesischen Digitimes erfahren haben. Die Prozessoren sollen auf der Vorgängergeneration der derzeitigen AMD-CPUs basieren – der K8-Architektur. Die Chips sollen trotzdem im 64-Bit-Modus werkeln und mit Frequenzen von rund 1,2 GHz getaktet sein und im 65-Nanometer-Modus produziert werden. Der Preis für die AMD-Prozessoren soll knapp unter dem von Intels Atoms liegen. Die Verhandlungen mit einigen Herstellern wie HP und MSI laufen angeblich bereits. (Maxim Roubintchik)