Kid Rock: Vergesst Itunes – klaut meine Musik!

Allgemein

Mit “Rock’n’Roll Jesus” kam er an die Spitze der Longplay-Charts, ohne bei Itunes vertreten zu sein. Und mit Itunes will er nichts zu tun haben, denn von diesem “alten System” profitierten alle außer den Künstlern.

Im Klartext sagt er, “Itunes nimmt das Geld, die Plattenfirma nimmt das Geld, und sie geben es nicht den Künstlern”. Er verliere zwar 10 – 20 Prozent der möglichen Albumverkäufe, weil er nicht bei Itunes vertreten sei. Doch er habe gerade eine Million Scheiben verkauft, da treffe ihn das nicht so sehr.

Atlantic, seine eigene Plattenfirma, wollte ihn an solchen klaren Aussagen hindern. Er solle “nicht für illegale Downloads” einstehen. Die kamen ihm gerade recht: “He, Moment mal. Ihr habt seit Jahren die Künstler bestohlen. Und jetzt wollt ihr, dass ich mich für euch einsetze?”

Es bleibt also bei dem, was er zu illegalen Downloads zu sagen hat: “Ladet es illegal herunter, mir ist das egal. Ich möchte, dass ihr meine Musik hört, damit ich live spielen kann.”

(bk)

BBC

Wired