Sony Ericsson stellt Foto-Handy mit 8 Megapixeln vor

MobileSmartphone

Sony Ericsson hat mit dem Cyber-shot C905 ein Handy für den deutschen Markt vorgestellt, das eine Kamera mit 8,1 Megapixeln und Blitz mitbringt.

Bei dem Slider-Gerät handelt es sich um richtiges Foto-Handy, denn neben der hohen Auflösung und dem eingebauten Blitz bringt es auch Autofokus, Bildstabilisator und eine Funktion zum Entfernen roter Augen mit. Zudem nimmt es Videos auf und beherrscht PictBridge, so dass Bilder ohne Umweg über den PC an den Drucker übertragen werden können.

Da das C905 auch einen GPS-Empfänger an Bord hat, taugt es nicht nur für die Navigation, sondern kann die Fotos auch gleich noch mit Geo-Tags versehen. Via WLAN lassen die Bilder auf den PC bringen und dank DLNA-Unterstützung auch direkt auf den Fernseher.

Das Quadband-Handy gelangt via UMTS und EDGE ins Internet und bringt Browser, Mail-Client sowie Instant-Messenger mit. Es besitzt ein 2,4 Zoll großes Display, das 240 x 320 Bildpunkte anzeigt. Mit einer Akkuladung soll das Gerät bis zu 380 Stunden im Standby-Betrieb durchhalten und bis zu neun Stunden Gespräch.

Beim Speicher setzt Sony Ericsson auf Memory Stick Micro. Eine Speicherkarte mit 2 GByte liegt dem Handy bei. Es soll Anfang des vierten Quartals 2008 auf den Markt kommen. Wieviel es kosten soll, verriet der Hersteller noch nicht. (Daniel Dubsky)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen