SAP angelt sich US-Softwarehaus

FinanzmarktIT-ManagementIT-ProjekteSoftwareÜbernahmenUnternehmen

Der deutsche Konzern äußerte gestern gegen Abend seine Absichten, einen US-Spezialisten für Produktionsprogramme kaufen zu wollen.

Die Visiprise Inc. ist in Privatbesitz und ein führender Anbieter integrierter Fertigungslösungen für Unternehmen jeder Größe. Die SAP AG unterbreitete den Eigentümern nun eine Übernahmeofferte, ohne aber öffentlich den Kaufpreis zu nennen.

Visiprise versorge Industriehersteller mit robusten Produkten, die sehr gut die SAP-Palette ergänzen würden, begründeten die Walldorfer ihre Offerte, die schon im Juli abgeschlossen sein könnte. Die Akquisition sei ein weiterer Schritt bei der Umsetzung der “Perfect Plant”-Strategie für Kunden in der Fertigungsindustrie. Hierfür kombiniert SAP eigene Kernanwendungen mit Hard- und Software sowie Dienstleistungen von Partnern zu einem Gesamtangebot. Durch die Integration der Visiprise-Lösungen für die Fertigungssteuerung seien SAP-Kunden in der Lage, ihre Produktion flexibler und Geschäftsabläufe effizienter zu gestalten, ihre Qualität zu erhöhen sowie die Einhaltung gesetzlicher Auflagen zu verbessern. (Ralf Müller)