Erste Beta von Skype 4

NetzwerkeVoIP

Mit Version 4 bekommt Skype eine neue Oberfläche, die Einsteigern die Orientierung erleichtern soll – unter anderem indem man darauf verzichet, Video, Chat und Dateiübertragungen in separate Fenster zu packen.

Die Beta von Skype 4.0 für Windows kann ab sofort heruntergeladen werden. Ihr fehlen allerdings noch verschiedene Features – zum Teil auch solche, die bereits in der Vorgängerversion 3.8 an Bord waren. Denn die Skype-Macher haben ihre Beta früher als üblich veröffentlicht, um über einen längeren Zeitraum Feedback von den Nutzern einsammeln zu können, und konnten daher noch nicht alle Funktionen einbauen. Das soll nun Stück für Stück nachgeholt werden.

Die neue Oberfläche der VoIP-Software lässt sich allerdings auch schon in der Beta begutachten. Auffälligste Neuerung: Videoübertragung, Chat und Dateitransfers finden nun in einem einzigen Fenster Platz, was für mehr Ordnung auf dem Desktop sorgen soll. Zudem lassen sich Videochats mit einem Klick starten und mit einem Klick um einen Textchat erweitern. Wer mehrere Konversationen gleichzeitig laufen hat, kann nun über einen neuen Button über der Kontaktliste schnell und einfach zwischen diesen hin- und herwechseln.

Darüber hinaus verspricht Skype, die Hardware-Erkennung verbessert zu haben. Headset, Mikro oder Lautsprecher sollen sich nach dem Anstöpseln ohne Konfiguration nutzen lassen – selbst ein Wechsel der Audio-Hardware mitten im Gespräch soll kein Problem sein. (Daniel Dubsky)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen