Waren die Römer die besseren Rollenspieler?

Allgemein

Gute 2.000 Jahre vor Dungeons&Dragons zockten die Römer schon mit 20-seitigen Würfeln.

inq_wurfel.jpgEin Original-d20 aus glasigem Material (Bild) versteigerte das Auktionshaus Christie´s. Der Verkäufer erbte das Stück vom Vater, der es 1920 in Ägypten gefunden hatte (Indy junior, bist du das?). Das Alter des Würfels wird auf mindestens 2.000 Jahre geschätzt, zumal die Markierungen weder römische noch arabische Zahlen nutzen. Archäologen sollen schon einige solcher mehrseitigen Würfel gefunden haben, doch noch kein D&D-Regelbuch jener Zeit. Es ist also noch völlig unklar, wie das passende Spiel zum Würfel hieß, ob Drachen darin vorkamen, ob um Geld gezockt wurde oder jemand einen Critical Hit (“maxima plaga”) landen konnte. Womöglich haben aber auch die römischen Feldherren ihre Taktik vor dem Kampf damit ausgewürfelt? (rm)

Wired