Deutsche Telekom streut Sand ins Getriebe

Allgemein

Damit die rund 30 Prozent Wechselwilligen nicht in wilden Wellen den Abhörkonzern verlassen, soll der Kundenwechsel teuer gemacht werden.

Der Bundesverband Breitbandkommunikation (BREKO) plauderte die finsteren Absichten der Deutschen Telekom AG aus – und schob gleich noch eine fette Prise Kritik hinterher. Schon zum 1. Juli sollen die so genannten “Einmalentgelte für die Teilnehmeranschlussleitung” auf über 80 Euro kräftig erhöht werden. Einen entsprechenden Antrag hat der Ex-Monopolist bei der Bundesnetzagentur eingereicht. Stimmt diese zu, wird der Wechsel zu einem Wettbewerber schon im Sommer rund 70 Prozent teurer. Da kann man den Verbrauchern nur raten, sofort zu kündigen und schnell noch günstig zu wechseln. (rm)

IT-Times