Bitkom: Ein Drittel mehr Navis in Deutschland

IT-ManagementIT-ProjekteKomponentenWorkspaceZubehör

Statt Orientierungssinn oder Straßenkarten verlassen sich die deutschen Autofahrer heutzutage lieber auf Navigationsgeräte. Ergebnis: Ein Jahreswachstum von 33 Prozent.

Im Laufe des Jahres 2008 werden hierzulande voraussichtlich 4,8 Millionen Navisysteme verkauft, meldet der Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien (Bitkom). Ursache des starken Zuwachses sei nicht nur die Orientierungslosigkeit der Verkehrsteilnehmer, sondern vor allem die stark sinkenden Preise der Geräte. Heute zahlen Käufer im Schnitt nur noch rund 200 Euro pro Gerät. Zudem sei ein GPS-Empfänger schon in manchen Smartphonemodellen serienmäßig integriert.

Nach Bitkom-Angaben weist der Trend bei der Ausstattung in Richtung größere Displays (über 4 Zoll) und Zusatzfunktionen wie dem digitalen Verkehrsfunk TMC. Um die 40 Prozent der Geräte besitzen eine MP3-Player-Funktion und knapp ein Fünftel habe schon eine Telefonfunktion. (Ralf Müller)