Adobe Flash fürs iPhone – nur ein Traum?

Allgemein

Leicht: Eine funktionierende Flash-Version für das iPhone hinbekommen. Schwer: Einen entsprechenden Deal mit Apple hinbekommen.

inq_adobeiphone.jpgAdobe kündigte an, bald schon Flash-Videos und -Animationen über das iPhone-3G-Display flimmern lassen zu können. Können ja, aber dürfen? Die Apple-Oberen zu einer entsprechenden Vereinbarung zu bewegen, ohne dass Adobe dafür finanziell bluten muss, wird ein Herkules-Akt. Vielleicht klappt es ja mit einer Stand-Alone-Version via Third-Party-Apps-Programm? Aber noch hat Apple nicht mal angedeutet, das eventuell zu erlauben. Steve Jobs (vorgeschobenes?) Argument war bislang stets, dass die bisherigen mobilen Flash-Versionen gar nicht flott genug seien für ein iPhone. Nun können die Entwickler ja demnächst beweisen, ob ihre iPhone-3G-Flash-Version auf dem echten Gerät flotter loslegt. Gelingt dies, kann Adobe nochmal versuchen, einen Plugin-Deal hinzubekommen. Für die Nutzer wäre das die sinnvollste Variante. (rm)

AlleyInsider