Quanten-Kryptographie: Auch nicht mehr, was sie mal war

Allgemein

Auch die Quanten-Kryptographie dürfte sich nicht als Heiliger Gral der Verschlüsselungstechnologien eignen: Japanische Forscher habe eine Methode entdeckt, wie man Lücken findet.

Eigentlich soll sich bei der Verschlüsselung mit Hilfe der Quanten-Technologie jeder Versuch eines Zugriffs bemerkbar machen und dazu führen, dass kein Unbefugter an eine Schlüssel kommt. Die japanischen Wissenschaftler haben allerdings eine Methode entwickelt, wie man eine zumindest partielle Kopie eines Quanten-Schlüssels erstellt, ohne einen Alarm auszulösen. Die Kopie ließe sich dann zum Entschlüsseln verwenden.

Benötigt werden dafür ein Schaltkreis zum optischen Klonen und ein Messgerät – beides haben die Forscher noch nicht gebaut. Trotzdem scheint ihre Herangehensweise so überzeugend zu sein, dass es gehöriges Stirnrunzeln bei allen gibt, die auf das unknackbare Sicherheitssystem gewartet haben. Aber den echten Heiligen Gral haben die Ritter der Kokosnuss ja auch nicht so schnell gefunden … [gk]

The Register