Mod-Chips in Britannien demnächst legal

Allgemein

Gericht entscheidet: Der Verkauf von Mod-Chips ist nicht illegal und stellt keinen Copyrightraubmord dar.

Der 39jährige Neil Higgs aus Bristol muss nicht ins Gefängnis. Sehr zur Überraschung der Entertainment and Leisure Software Publishers Association (ELSPA) befand das hohe Gericht, Mod-Chips für Videospielkonsolen, die das Nutzen von nicht-kopiergeschützen Versionen kommerziell vertriebener Spiele ermöglichen, seien nicht Gegenstand einer Urheberrechtsverletzung. Diese würde im konkreten Anwendungsfall durch das Anfertigen einer Kopie begangen, nicht durch den Einbau eines Chips.

Das klingt etwas spitzfindig, aber nicht völlig abwegig. Damit zerstört das britische Gericht aber auch die gerne wiederholte Argumentation, schon das Bereitstellen von Möglichkeiten zum Urheberrechtsbruch stelle bereits einen solchen dar (Ich sag nur: AnyDVD). Unsere Glückwünsche noch an Herrn Higgs und alles Gute für seine zukünftige Geschäftstätigkeit. [fe]

Techradar
Techdirt