Wine 1.0 schon im Juni

Allgemein

Endlich fertig. Nach über 15 Jahren. Und mit rund 1300 Windows-Programmen zur Nutzung unter Linux und OS X.

Wie der Wine-Chefentwickler Alexandre Julliard, sicherlich nicht ohne Stolz, in einem Interview mit Linux.com erklärte, wird der Kompatibilitätslayer Wine am 20. Juni 2008 endlich die Versionsnummer 1.0 erhalten. Und das nach über 15 Jahren und damit einem Entwicklungsbeginn vor Erscheinen von Windows 95.

Unterstützt und damit für “X”-Betriebssysteme nutzbar werden rund 1300 Windows-Programm. Wirklich wichtig finden die Entwickler davon aber vor allem diese:Photoshop CS2, PowerPoint Viewer 97 und 2003, Word Viewer 97 und 2003, Excel Viewer 97 und 2003.

Zur langen Entwicklungszeit von 15 Jahren bemerkt Julliard, es gäbe dafür verschiedene Gründe. So sei die Windows API sehr voluminös, schlecht dokumentiert und voller seltsamer Eigenschaften und Nebenwirkungen. Zudem würde Microsoft ständig neue Features dazupacken, auch wenn die Anwendungsentwickler hier nicht immer folgen.

Jeremy White, Chef des kommerziellen Wine-Ablegers CodeWeavers fügt hinzu: “Wir haben Windows von Grund auf nach-programmieren müssen. Microsoft mit zehntausenden von Angestellten tut sich schwer, eine abwärtskompatible neue Windowsversion herauszubringen *hust* Vista *hust* (Das *hust* steht so im Originaltext). Also stellt euch vor, wie das für eine kleine Gruppe freiwilliger Programmierer ist”.

Na, dann sind wir mal gespannt, ob Wine besser ist als Vista, nicht wahr? Mein Blogosphären-Organ kündigt mir auch schon zahlreiche interessante Kommentare und Diskussionen zu diesem Thema an. [fe]

Linux.com