US-Spielemarkt brummt

Allgemein

Und zwar Dank Grand Theft Auto. Und so kommt bei Video-Games, Konsolen und Zubehör im Mai ein Umsatz von 1,12 Milliarden Dollar zusammen.

Das sind satte 37 Prozent mehr als im selben Monat des Vorjahrs, wobei laut Marktforschungsunternehmen NPD der wesentliche Anteil auf Grand Theft Auto IV entfällt: 871.300 Exemplare des Spiels wanderten im Mai über die US-Tresen.

Für Hardware gaben die Amerikaner mit 428,6 Millionen Dollar 34 Prozent mehr aus als im Vergleichszeitraum, für Software mit 536,9 Millionen 41 Prozent. Weder bei PS3 noch bei Xbox 360 hat sich der Erfolg von Grand Theft Auto IV jedoch  bisher in höheren Verkaufszahlen bemerkbar gemacht, was sich aber ändern könnte, wenn in den USA der Vatertag (der dort im Juni statt findet) und die Zeit der bestandenen Schul- und Uni-Prüfungen zusammenkommen. [gk]

Silicon Valley