Football: EA unter Monopolanklage

Allgemein

Hat Electronic Arts ein illegales virtuelles American Football Monopol? Das soll jetzt ein US-Gericht klären.

In den USA verklagen zwei Gamer derzeit den Spielevertriebsgiganten Electronic Arts (EA) wegen illegaler Monopolbildung und den damit verbundenen Nachteilen für die Verbraucher. Tatsächlich hat sich der weltweit grösste Spieledistributor durch Verträge mit der NFL, der Arena Football League und der NCAA exklusive Rechte gesichert, die es Wettbewerbern unmöglich machen, reale Namen von Spielern, Vereinen, Stadien oder Ligen in ihren Produkten zu verwenden.

Eine – inzwischen unwahrscheinliche – Übernahme von TakeTwo durch EA hätte ein nahezu vollständiges Monopol bei Sportspielen erzeugt. Ob es sich hier um ein illegales Monopol handelt oder ob es für eine offene Marktsituation ausreicht, Spiele mit frei erfundenen Mannschaften anzubieten, muss nach der erfolgten Klageerhebung ein Richter entscheiden. [fe]

Ars Technica