EUserv mit neuer Server-Serie für Geschäftskunden

CloudServer

Mit seiner neuen Server-Serie Pro64 will der Webhoster EUserv vor allem Kunden gewinnen, die Wert auf hohe Performance und Verfügbarkeit legen.

Den neuen EUserv-Server gibt es in den Ausführungen Basic, Active und Exclusive. Sie können mit Debian, OpenSuse, CentOS, Fedora und Gentoo bestückt werden, die Administration erfolgt wahlweise über Confixx oder Plesk 8. Sie sind flexibel einsetzbar, denn sechs feste IP-Adressen gehören zum Paket.

Im größten Modell, dem Pro64 Exclusive 2008 (Kosten: 149 Euro pro Monat), steckt ein Intel Core 2 Duo E4500, der mit 2,2 GHz getaktet ist und 2 MByte L2-Cache mitbringt. Dazu kommen 4 GByte DDR2-RAM und zwei 500-GByte-Festplatten im Hardware-RAID.

Die Server sind mit 100 MBit/s angebunden. Der monatliche Traffic ist nicht limitiert. Über das Webinterface lässt sich der Server jederzeit in den Ursprungszustand zurückversetzen oder das Betriebssystem wechseln. (Daniel Dubsky)