Samsungs Omnia ab August in Deutschland

Allgemein

O2 vermarktet in England exklusiv Apples Iphone, setzt aber in Deutschland auf Samsungs erklärten Iphone-Killer SGH-i900 Omnia.

Multitalent, Premium-Smartphone, edles Metallgehäuse, Chic und Multimedia pur – besagt die Presseerklärung von 02, wenn man sie auf ihre Kernaussage komprimiert. Ein paar technische Daten sind aber auch noch mit eingestreut. Und einige von ihnen gehen deutlich auch über die des Iphone 3G hinaus, das ab 11. Juli exklusiv bei T-Mobile ins Angebot kommt.

Wie etwa die 5-Megapixel-Kamera oder der auf 40 GB erweiterbare interne Speicher. Und mit Vibrations-Feedback versucht Omnia, die Nachteile der reinen Touchscreen-Bedienung auszugleichen. Standard in dieser Geräteklasse sind HSDPA mit bis zu 7,2 Mbit/s und das Navigationssystem mit integriertem GPS-Empfänger, Bluetooth 2.0, WLAN und USB. Der Touchscreen hat eine Diagonale von 3,2 Zoll und eine Auflösung von 240 x 400 Pixeln.

samsung_sgh-i900_front2_mini.jpg

Der Preis wird 179 Euro betragen, wenn gleichzeitig der Vertrag 02 Genion L oder XL gezeichnet wird. Damit könnte der Preis sogar noch etwas über dem des vermutlich ebenfalls stärker subventionierten Iphone 3G liegen.

Eine erfreuliche Beigabe ist der mobile Webbrowser Opera Mobile 6.1. Bleibt nur zu beklagen, dass unter Samsungs eigener GUI TouchWiz ausgerechnet Windows Mobile 6.1 “Professional” steckt. Techradar verschlägt es fast die Sprache: “Warum, Samsung, warum?”

Fragen wir uns auch schon lange. Also vielleicht doch besser warten, bis Samsung den richtigen Iphone-Killer bringt? Und der könnte schon kurz danach kommen – mit Android OS. Wie die Gerüchteküche meldet, hat Samsung nicht nur eines, sondern gleich zwei Smartphones mit dem von Google initiierten Open-Source-OS in der Pipeline – und das erste kommt vielleicht schon im September.

(bk)

O2

Techradar