Plus: Keine Büro-Software im “Bürocomputer”

KomponentenPCWorkspace

Die Supermarktkette Plus bietet in sinem Online-Auftritt einen “Bürocomputer McTronics” für knapp 250 Euro. Er reicht allemal fürs Nötigste, aber kommt ohne Software fürs Büro.

Da will der Onlineshop von Plus punkten mit einem Rechner für sagenhafte 249,95 Euro, und bringt sich damit selbst in die Bredouille: Der “Bürocomputer McTronics” hat nach Angaben des Shops nur ein Gigabyte RAM, arbeitet aber mit dem speicherhungrigen Windows Vista Home Basic – das würde für einen ordentlichen Betrieb durchaus zwei Gigabyte. Der Name “Bürocomputer” ist auch nicht unbedingt Programm: Statt Büro-Software wie Works, Office oder sogar das kostengünstige Open Office finden sich das Multimedia-Brennpaket Nero 7.0 OEM und die DVD-Player-Software Power DVD 7.

Die Festplatte ist gerade mal 160 Gigabyte groß – reicht also für den üblichen Büro-Einsatz, der aber ohne Präsentationen und extensive Multimedia-Nutzung sein sollte. Auch die CPU ist klein gewählt: Intels 1,6-GHz-Celeron reicht für Textverarbeitung.

Der Multinorm-DVD-Brenner ist für viele Bürotätigkeiten nicht unbedingt nötig, aber ist ebenso wie Tastatur und Maus Bestandteil des Lieferumfangs.

Der vermeintliche “Schnäppchen-PC” ist vielleicht ein gutes Startpaket, muss aber von selbst aufgerüstet werden, um tatsächlich zum Bürocomputer zu taugen. (mk)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen