Jeder Dritte will weg von der Stasikom

Allgemein

Die Fluchtrate der Festnetzkunden lag bereits bei einer halben Million je Quartal. Telekomgate aber könnte für eine echte Stampede sorgen.

Die Schnüffelaffäre der Deutschen Telekom unter tatkräftiger Mithilfe früherer Stasi-Schergen hat das Restvertrauen der Noch-Telekomkunden erschüttert. Einer Umfrage zufolge hat fast jeder Zweite gar keines mehr. “Bestimmt” oder “wahrscheinlich” will ein Drittel der Kunden sich deshalb auf den Weg zu einem anderen Anbieter machen. “Vielleicht” wechseln wollen weitere 23 Prozent der Befragten, die sich noch nicht endgültig entschieden haben.

Viele Wechselwillige werden aber noch lange in der Leitung hängen. Sie sind mit bis zu zweijährigen Verträgen an den Ex-Monopolisten gefesselt.

(bk)

Wirtsschaftswoche

INQ: Spitzelsumpf der Telekom weitet sich aus