Ein Monster namens Tickle hängt tot in den Seilen

Allgemein

Was ist ein Tickle? Da sich viele von uns das wohl fragen müssen, ist es kein Wunder, dass Eigentümer Monster.com nun sein eigenes Social Network (zer-) reißt.

Alle haben gerne an dem Trend hin zum sich selbst erhaltendem Online-Netzwerk geknüpft. Doch kaum jemand konnte den Erfolg von Facebook, MySpace, StudiVZ oder Xing nachahmen. So warfen jüngst schon der Verlag Condé Nast und der Provider Verizon das Handtuch und stoppten ihre kostspieligen Projekte. Gestern meldete sich nun der Jobvermittler Monster.com kleinlaut zu Wort mit der Meldung, ein paar Jobs vernichten zu müssen. Der Versuch des eigenen Sozial Network Tickle sei definitiv gescheitert. Und das nach sagenhaften neun Jahren, denn man startete schon 1999 unter dem Namen Emode.com. Die Monster-Macher kauften es vor vier Jahren, werden nun aber zum 30. Juni den Stecker ziehen. Sie haben es zwar nicht extra erwähnt, aber das dürfte wohl auch für die internationalen Auftritte in Frankreich, England und Deutschland gelten. Hierzulande versuchte sich Tickle als Karriere- und Test-Portal. Warum nur ist das bei diesem Namen schief gegangen…? (rm)

AlleyInsider