Willkommen Turkmenistan!

Allgemein

Wir befinden uns im Jahr 2008 n.Chr. Die ganze Welt ist ans Internet angeschlossen… Die ganze Welt? Nein! Ein von unbeugsamen …. Jetzt aber doch nicht mehr – auch Turkmenistan erlaubt den privaten Internet-Zugang.

Und der stößt dann auch auf rasendes Interesse. Obwohl der einzige Internet-Provider des Landes Turkmentelekom, mit der rasanten Geschwindigkeit der Deutschen Telekom arbeitet und jeden Tag die beeindruckende Zahl von 20 Haushalten neu ans Netz bringt, gibt es bereits eine Warteliste von 2.000 weiteren Interessenten.

Auf den Geschmack am Internet sind die Turkmenen gekommen, seit letztes Jahr das erste Internet-Café eröffnet wurde – davor durften ur Regierungsbehörden, Botschaften und internationale Unternehmen das Teufelsnetzwerk nutzen.

Damit die Turkmenen es jetzt nicht völlig übertreiben, werden sie auch nur ausgesprochen langsame Einwahlverbindungen bekommen, für die sei aber bei einem durchschnittlichen Monatseinkommen von ca. 130 Euro etwa 70 Cent für eine Stunde Nutzung zahlen sollen.

Hoffen wir für den Neuzugang im Weltweiten Web, dass es jetzt zügig vorangeht – im Zweifelsfall kann man ja als Experten einen abgelegten Telekom-Chef aus Deutschland importieren, der vielleicht kommt, wenn man ihm verspricht, dass er nicht ausgeliefert wird. [gk]

Sydney Morning Herald / AP