VIA stellt Version 2 von Mini ITX vor

Allgemein

Zu den neuen technischen Spezifikationen des Mini-ITX-Mainboards gehören DirectX-10-Grafik, die Wiedergabe von Blu-Ray sowie ein 16x-PCI-Express-Slot.

Systeme nach diesem Industriestandard sind also bei Bedarf mit einer High-End-Grafikkarte zu erweitern. Als CPU ist ein leistungsfähiger und zugleich energieeffizienter x86-Prozessor vorgesehen wie etwa der letzte Woche vorgestellte VIA Nano.

Mini ITX 2.0 ist ein offener Industriestandard, der die Mindestanforderungen der Plattform definiert. Unterstützung erhielt VIA umgehend von den neuen Freunden bei Nvidia. Graphzilla sprang sofort bei und lobte VIA für die Pionierleistungen bei der Entwicklung des PCs im kleinen Formfaktor. Und Nvidia versprach, Mini ITX nach Kräften zu fördern.

Von Intel hingegen kam bislang keine Unterstützungszusage für Mini ITX 2.0. Das könnte etwas verwundern, da dem Chipriesen das Mini-ITX-Konzept eigentlich zusagen sollte und natürlich auch mit Intels Atom-Chips harmoniert.

(bk)

14U

IT Examiner