Sun will mit Solid State Drives in die Unternehmen

Allgemein

SSD-Laufwerke sind nicht nur für Kleinstrechner und Notebooks gut. Sun wettet mit einer neuen Speicherstrategie auf den Unternehmenseinsatz der Flash-Speicherchips.

Die Zukunft von geschäftlicher Datenspeicherung und Computing liege in Solid State Drives, erklärte John Fowler, Vize von Sun Microsystems. Die OEMs sollen SSDs in ihre Hardware- und Softwareangebote integrieren. Sun selbst werde in der zweiten Jahreshälfte eine eigene Palette von SSDs in 2,5 sowie 3,5 Zoll anbieten, um den Benutzern einen sprunghaften Zugewinn an Leistung und Skalierbarkeit zu ermöglichen, während sie zugleich Energiekosten und Verbrauch reduzieren können.

Durch die Anforderungen an Server- und Storagesysteme, wie sie durch neue Technologien wie schnellere Prozessoren erfolgen, sei es nur noch eine Frage der Zeit, bis sich die Firmen den SSDs zuwenden:

“Bei Flash geht es heute nicht um den Massenspeicher … es geht um die Performance. Für uns wird die spannende Frage sein, wie schnell der Umstieg erfolgt. Denn das gehen die Leute bei Storage sehr unterschiedlich an.”

(bk)

Eweek

INQ: Intel steigt gro bei Solid State Disks ein