Einigung zwischen Microsoft und Yahoo steht kurz bevor

IT-ManagementIT-ProjekteKomponentenSoftwareÜbernahmenUnternehmenWorkspace

Laut Insidern könnten sich die beiden Unternehmen innerhalb der nächsten Woche endlich auf einen Deal einigen. Microsoft möchte Yahoos Suchmaschinengeschäft übernehmen.

Der Softwaregigant lässt nicht locker und auch Yahoo selbst erkennt langsam die Bedeutung einer möglichen Microsoft-Kooperation. Laut Brancheninsidern sind die beiden Unternehmen derzeit bemüht, endlich eine Einigung zu erzielen: Der Windows-Hersteller versucht derzeit nach seiner gescheiterten, 47,5 Milliarden US-Dollar teuren Komplett-Übernahme nun das Suchmaschinengeschäft von Yahoo aufzukaufen. Der Suchmaschinenbetreiber behält es sich jedoch vor, auch Kooperationen mit Google in Erwägung zu ziehen. Falls man mit Microsoft nächste Woche keine Einigung erzielen könne, gibt es ja noch Google, zitiert die Nachrichtenagentur APA eine Yahoo vertraute Person.

Wie auch immer sich Yahoo entscheiden wird: Die Verhandlungen über eine Preisfindung sollen nächste Woche auf jeden Fall abgeschlossen sein. Wie wir kürzlich berichteten,steht Yahoos Hauptversamlung bereits für den 1. August an. Spätestens das Microsoft-Angebot noch eine zweite Chance erhalten. (Maxim Roubintchik)