ECB-Storage-Markt wächst um zehn Prozent

Data & StorageIT-ManagementIT-ProjekteNetzwerkeStorage

Der Markt für Plattenspeichersysteme hat stark zugelegt. Top-Anbieter ist EMC.

Einnahmen in Höhe von 4,3 Milliarden Dollar haben die Hersteller von Storagelösungen im ersten Quartal 2008 gemacht. Das ist ein Zuwachs um 10,2 Prozent gegenüber den Vorjahresquartal, wie die Marktforscher von Gartner melden. Vor allem im Mittelstand steigt offenbar die Nachfrage nach den Speichersystemen an.

Marktführer bleibt das US-Unternehmen EMC mit einem Anteil von 24 Prozent. Dahinter folgen IBM mit 11,3 und HP mit 11,0 Prozent. Gute Gewinne konnte auch Fujitsu Siemens einstreichen. Dazu hat laut Gartner im letzten Jahr besonders die Einführung neuer Marken beigetragen.

Aktuell bietet das Unternehmen die Speicherlösung FibreCAT SX80 iSCSI mit einem für iSCSI (Internet Small Computer System Interface) optimierten Controller. Die Lösung soll kleinen und mittelständischen Unternehmen einen wirtschaftlichen Einstieg in ein SAN (Storage Area Network) liefern. Ein Basissystem kostet 4794 Euro plus Mehrwertsteuer. Das System lässt sich bis zu einer Speicherkapazität von 56 Terabyte ausbauen.
(Mehmet Toprak)
Bild: Fujitsu Siemens