SanDisk startet neue SSD-Serie

Allgemein

Bei SanDisk kann man sich die Hände reiben: Das boomende Geschäft mit Mini-Laptops treibt auch die Nachfrage nach SSD-Festplatten an. Das feiert man mit einer neuen Produktlinie namens PSSD.

PSSD steht für Parallel ATA Solid State Drive – SSDs mit einer Kapazität von 4, 8 oder 16GB, die es auf eine Lesegeschwindigkeit von 39MB/s und eine Schreibgeschwindigkeit von 17MB/s bringen. Als Betriebssysteme sollen zunächst Linux und Windows XP unterstützt werden.

Die SSDs, die unter Verwendung von MLC (Multi Level Cell)- und SLC (Single Level Cell)-Flash-Speicher produziert werden, kommen aus den Produktionsanlagen in Yokkaichi in Japan, die sich SanDisk mit Toshiba teilt, und sollen im August erhältlich sein. [Rob Kerr / gk]

The Inquirer UK