LCD-Bildschirme bekommen neues Format

Allgemein

Notebooks sollen demnächst mit 17,3-Zoll-Displays mit dem Bildformat 16:9 ausgestattet werden. Das entspreche nicht nur dem Kundenwillen, sondern helfe auch, die Produktionskapazitäten der Hersteller besser auszulasten, heißt es aus Asien.

Acer, Lenovo, Toshiba und Asustek sollen alle bereits 17,3-Zoll-Notebooks in der Mache habe, nur Samsung zögert wohl.

Das bisherige Bildformat 16:10 ist damit passé – die Annahme, dass der User gerne noch etwas Platz hätte, um sich neben 16:9-Content auch noch eine Toolbar anzuschauen, hat sich nicht bewahrheitet.

Als Mainstream-Standard setzen die Hersteller weiterhin auf 15,6-Zoll-Displays; di2 17,3-Zoll Modelle sollen eine bessere Auslastung der 6G-Produktionslinine sicherstellen. [gk]

DigiTimes