SanDisk präsentiert günstige SSDs für kleine Notebooks

Data & StorageStorage

SanDisks pSSD-Reihe besteht aus SSD-Festplatten (Solid State Disk) in verschiedenen Kapazitäten. Sie sind besonders klein, günstig, stromsparend und erschütterungsresistent.

Die Festplatten sollen vor allem in sogenannten UMPCs (Ultra Mobile PC) eingesetzt werden. Besonders in Billig-Laptops soll die pSSD-Serie Verwendung finden. Solid State Disks zeichnen sich gegenüber ihren gewöhnlichen magnetischen Festplatten durch mehrere positive Eigenschaften aus: Sie brauchen weitaus weniger Strom, haben eine schnellere Übertragungsrate, sind temperatur- und erschütterungsresistent und brauchen weniger Platz. So sollen die neuen SanDisk SSDs nur maximal 5 Gram wiegen und lediglich 54 x 32 x 3 Millimeter groß sein, so das Unternehmen in einer Aussendung.

Die neuen Festplatten kommen mit 4, 8 und 16 GByte Kapazität auf den Markt und werden per PATA (IDE) angeschlossen. Der Datendurchsatz soll bei 39 MByte/s liegen – was in der Praxis für eine SSD-Festplatte doch eher bescheiden ist. Die Preise für die Festplatten sind bislang nicht bekannt – in Anbetracht der Zielgruppe dürfte der Preis jedoch nicht allzu hoch sein. (mr)