Intel will die Wireless-Welt einen

Allgemein

So wie einst Kanzler Kohl die beiden Teile Deutschlands zusammenführte, möchte Intel die 4G-Wireless-Systeme Wimax und LTE vereinen. Hoffen wir mal, dass wenigstens diesmal blühende Landschaften entstehen.

Während Intel sich bisher als größter Wimax-Fan profiliert hat, wird LTE (Long Term Evolution) vor allem von Unternehmen aus der Telekommunikationsbranche unterstützt, wie z.B. Nokia, LG Electronics, T-Mobile und NTT.

Wimax gilt als Weiterentwicklung der Wi-Fi-Technologie, was die Unterstützung der Computer-Industrie erklärt; LTE dagegen wird von der Mobilfunk-Branche als Nachfolger jetziger 3G-Netzwerke gesehen. Allerdings gibt es eine Reihe von Firmen, die sich an der Entwicklung beider Technologien beteiligen.

Damit dabei nicht unnötig Geld verbrannt wird, will Intel sich dafür einsetzen, dass frühzeitig eine Harmonisierung stattfindet und der Kunde nicht unnötig verwirrt wird; schließlich sind seine sich LTE und Wimax nach Einschätzung von Intel zu 80% ähnlich.

Die Wi-fi- und Wimax-fähigen Chipsets, die Intel Ende des Jahres vorstellen will, sollen zumindest technisch auch in der Lage sein, mit LTE zu arbeiten, erklärte Sean Maloney, bei Intel für Sales und Marketing zuständig, und man wolle von Anfang an sehen, wie man die eigenen Produkte mit LTE harmonisieren könne. Die Adaption von LTE auf breiter FRont wird nicht vor 2012 erwartet. [gk]

BBC News