Smartphones verlängern den Arbeitstag um drei Stunden

Allgemein

Acht von zehn Büroknechten erklärten in einer Umfrage, mindestens 11 Stunden täglich aufwenden zu müssen. Weil sie durch Internet und Gadgets leichter zu erreichen sind.

Fünf Prozent der 1.500 Befragten erklärten sogar, durch die neue Technik 14 Stunden oder mehr im Dienst zu sein. In Auftrag gegeben wurde die in England durchgeführte Studie von Crowne Plaza Hotels and Resorts. Eine frühere Studie von Office Angels mit 1.000 Befragten war noch von 20 Stunden Mehrarbeit jährlich ausgegangen. Dennoch hatten 40 Prozent der Befragten erklärt, sie seien dankbar für die neuen technischen Möglichkeiten.

Madonna gab kürzlich zu, sie und ihr Mann Guy Ritchie schliefen mit ihren Blackberrys. Dabei sind die nicht die einzigen, denn sechs von zehn Geschäftsleuten tun es für den Fall, dass ein beruflich wichtiger Anruf oder eine E-Mail kommt. Jeder Dritte bestätigte, ganztägig für den Job verfügbar zu sein.

(bk)

Telegraph