Sicherheitsrisiko: Safari unter Windows

BetriebssystemBrowserSicherheitSicherheitsmanagementWorkspace

Microsoft warnt, dass Apples Browser unter Windows zum Einschleusen von Code missbraucht werden kann. Einzelheiten zur Sicherheitslücke stehen noch aus.

Die Kombination Windows-Betriebssystem und Safari-Browser macht ein System laut einem Security Advisory von Microsoft anfällig für Attacken. Ein Angreifer könne dies nutzen, um ohne Rückfrage ausführbare Dateien auf dem Rechner zu speichern und zu starten, warnt der Software-Konzern. Ursache des Problems ist, dass Safari heruntergeladene Dateien standardmäßig direkt auf dem Desktop ablegt. Da Microsoft den Internet Explorer in der Liste der betroffenen Software führt, dürfte dieser seien Teil zu dem Leck beitragen.

Betroffen sind sowohl Windows XP als auch Vista. Weitere Details hat Microsoft noch nicht veröffentlicht. Einstweilen empfiehlt man nur, das Standardverzeichnis für Downloads in Safari zu ändern. (dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen