Rekord: NAND-Flash-Chips mit 32 GBit

Data & StorageMobileStorage

Intel und Micron haben einen NAND-Memory-Chip mit 32 GByte Kapazität vorgestellt.

Die ersten NAND-Chips, die in Sub-40-Nanometer-Technik gefertigt werden, haben Intel und Micron entwickelt. Die 34-nm-Module nehmen 32 GBit an Daten auf. Die NAND-Chips eignen sich besonders für Mobilgeräte wie Multimedia-Player. Ein 32-GBit-Modul fasst etwa 2000 hochauflösende Fotos oder 1000 MP3-Lieder.

Zukünftig soll die Speichertechnik die Entwicklung von Solid-State-Disks (SSDs) beflügeln. Eine 1,8-Zoll-SSD könnte dann mehr als 256 GBit aufnehmen. Vorteile der lautlos arbeitenden SSDs sind schnellere Bootzeiten und niedriger Energieverbrauch, da es ja keine rotierenden Teile gibt. Experten sagen voraus, dass die SSDs in den nächsten Jahren die Festplatten in Notebooks ablösen werden.

Produziert werden die NANDs auf Wafern mit einem Querschnitt von 300 Millimetern. Jeder Wafer fasst Chips mit einer Gesamtkapazität von 1,6 Terabyte.

Die Halbleiterhersteller haben für die Weiterentwicklung und Produktion der NAND-Flash-Technik (NAND = Not and) eigens ein Joint Venture gegründet. OEMs sollen die ersten Samples aus der Kooperation von Intel und Micron im Juni zu sehen bekommen. Die Massenproduktion startet in der zweiten Jahreshälfte.(Mehmet Toprak/mk)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen