OpenSource gefährlicher als Google

Allgemein

Sagte Microsoft Chief Software Architect Ray Ozzie gegenüber der Presse.

Auf der Sanford Bernstein Strategic Decisions Conference erklärte der Ex-Lotus-Entwickler und Nachfolger Bill Gates’ als Chief Software Architect, Ray Ozzie, dass er OpenSource für gefährlicher halte als selbst den Microsoft-Angstgegner Google.

Erschwerend käme dazu, dass viele OpenSource-Entwickler nicht von Aktionären abhängig seien. Stimmt, Ray, das macht die Jungs noch unberechenbarer. Dennoch versuchte der oberste Software-Borg abzuwiegeln: All diese Konkurrenz hätte aus Microsoft erst eine wirklich starke Firma gemacht.

Und ausserdem habe gerade die Herausforderung durch OpenSource und die Kompatibilitätsanstrengungen Microsofts (ähm, welche?) erst neue Businessfelder erschlossen. Das hört sich aber ein klein wenig wie Um-den-heissen-Brei-herumreden an, nicht wahr? [fe]

Zdnet