Infineon: Apple ist schuld

Allgemein

An der schlechten Geschäftsentwicklung. Und Nokia auch irgendwie. Eben die anderen.

Was soll ich sagen: besonders männlich wirkt es nicht, wenn man die eigenen schlechten Entwicklungsaussichten, hier das dritte Quartal 08, mit Gejammer entschuldigen will, die anderen (a.k.a. Apple) hätten weniger bestellt als man gedacht hätte. Zumindest hat das ein Infineon-Sprecher so dargestellt.

Tja. Es mag ja sein, dass Infineon besonders formschöne HSDPA Chips anfertigt, die dann auch im iPhone verbaut werden. Auch die Single Chip Lösungen für die preisgünstigen Nokia Drittwelt-Taschentelefone können ja besonders hübsch sein, wenn sie das Infineon-Logo tragen. Leider bewegt sich die Ex-Siemens-Tochter (eine schlimme Erblast) aber in einem klassischen Haifischbecken (a.k.a. Halbleiterindustrie), wo kein Trick zu mies ist, um einen Konkurrenten auszustechen.

Als ob man das nicht gewusst hätte, bevor man anfing, mit Taiwanchinesen und Südkoreanern zu konkurrieren. Von denen hört man übrigens nicht so ein Gejammer. Also ertragt eure Geschäftszahlen in Zukunft bitte mit Würde, ja? [fe]

Inq UK