Facebook-User verwüsten 5,6-Millionen-Euro-Villa

MarketingNetzwerkeSoziale Netzwerke

Die Einladung zu einer Party auf den Community-Portalen Facebook und Bebo hat dafür gesorgt, dass eine Meute randalierender Jugendlicher eine Luxus-Villa in Schutt und Asche gelegt hat.

Wie die britische Times Online schreibt wurde die Einladung zu einer Geburtstagsparty bei Facebook und Bebo falsch aufgefasst: Rund 400 Teenager stürmten daraufhin das Anwesen der 16-Jährigen Party-Veranstalterin. Gestohlen wurden Schmuck und Kleidung im Wert von über 7000 Euro. Zusätzlich verwüstete die Partymeute das gesamte Grundstück und sorgte unteranderem dafür, dass der Fernseher im Swimmingpool landete. Schuld an dem Debakel ist ein Missverständnis: Die Jugendlichen waren irrtümlicherweise der Auffassung, dass das Haus mit Einverständnis der Eltern zerlegt werden dürfte. Als Begründung zogen die Teenager eine mögliche Scheidung des Paares heran.

Dies ist nicht der erste Fall indem eine Online-Anzeige dazu führt, dass ein Haus von einer plündernden Meute heimgesucht wird. Erst kürzlich lies ein Diebespärchen in den USA ein Haus plündern, damit die beiden in aller Ruhe die Wertgegenstände einstecken konnten. (mr)