22 Hacker in Frankeich verhaftet

SicherheitSicherheitsmanagement

Die französischen Behörden haben 22 zumeist Jugendliche verhaftet, die in Firmennetze eingedrungen waren.

Die 22 Personen wurden nach viermonatiger Ermittlungsarbeit festgenommen. Ihnen wird vorgeworfen, in die Netzwerke von 34 Firmen in Frankreich, Island und Russland eingedrungen zu sein. Was ihr Ziel war, ist noch unklar – in einigen Fällen wurden allerdings Daten zerstört, was eine Haftstrafe von bis zu fünf Jahren nach sich ziehen könnte. Möglicherweise handelt es sich nur um Skript-Kiddies, denn alle 22 Hacker waren unter 25 Jahre alt – der jüngste gerade 13. Zudem hatte sie in einem Internet-Forum mit ihren Erfolgen angegeben. (dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen