Windows 7 – und das soll alles sein?

Allgemein

Auf der D6-Konferenz haben Bill Gates und Steve Ballmer nett über vergangene und glorreiche Zeiten geplaudert. Das Demo über die leuchtende Zukunft von Windows 7 aber enttäuschte die anwesenden Journalisten.

“Windows 7 ist Bullshit”, brachte es Gizmodo-Redakteur Brian Lam auf den Punkt. “Wirklich? Das war alles?” fragte Rafe Needleman von Cnet.

Das Demo zeigte ein Multi-Touch-Interface, mit dem sich Fotos organisieren lassen. Die Anwendung sah nach Windows 1.0 Paint aus, nur dass sich jetzt mit allen Fingern gleichzeitig zeichnen lässt. Dann noch eine Anwendung mit einem digitalen Globus, bei der zwei Hände schon besser zum Einsatz kommen. Und schließlich ein Piano, dem per Multitouch Akkorde zu entlocken sind.

Dann noch ein kurzer Blick auf eine Touch-befähigte Windows-Taskleiste, das war es dann aber auch schon. Ein wenig Interface – und was ist eigentlich drunter?

Bill Gates auf die Frage, warum er nur die Oberfläche gezeigt habe und gar nicht erst auf den Unterbau eingegangen wäre: “Es ist schwierig, in fünf Minuten mehr zu zeigen … die Sicherheit … die Geschwindigkeit …” Schnappte seinen Garnelenteller und war weg.

Das Windows-7-Video mit Multi-Touch läuft hier.

(bk)

Cnet