Nächster Rückschlag für United Internet im Kampf um Freenet

NetzwerkeÜbernahmenUnternehmen

United Internet hat es nicht geschafft, die Ausgabe neuer Freenet-Aktien zu verhindern. Damit rückt eine Freenet-Übernahme in immer weitere Ferne.

Seit Monaten schon versucht United Internet, das DSL-Geschäft von Freenet zu übernehmen, wurde aber jäh ausgebremst, als Freenet seinerseits Debitel schluckte. Denn die Ausgabe neuer Aktien an den Finanzinvestor Permira, seines Zeichens Debitel-Eigner und Freenet-Großaktionär, drückt United Internets Freenet-Beteiligung unter die Sperrminorität. Zwar verkündete man bereits den Ausstieg aus dem Werben um den Konkurrenten, doch juristisch ging man weiter gegen den Debitel-Deal vor – erfolglos, denn am Donnerstag wies das LG Kiel einen Antrag von MSP, einer gemeinsamen Holding von United Internet und Drillisch, ab, mit dem man die Ausgabe neuer Aktien verhindern wollte. Das berichtet die Financial Times Deutschland. (dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen